Elektroinstallation Elektroinstallation

Elektroinstallation

  • Allgemeine Stromversorgung AV
  • Sicherheits-Stromversorgung SV
  • Zusätzliche Sicherheitsstromversorgung ZSV
  • Unterbrechungsfreie Stromversorgung
  • Beleuchtung
  • Sicherheitsbeleuchtung
  • Netzarten: TN-S, IT, TT usw.

Für Netze mit hohen Ansprüchen an die EMV-Verträglichkeit (z. B. Rechenzentren, DV-Verbraucher) ist die Planung und Ausführung eines TN-S-Netzes mit einem Zentralen Erdungspunkt (ZEP) wichtige Voraussetzung. Dies erfordert insbesondere bei parallel betriebenen Transformatoren eine hohe Disziplin und frühzeitige rechnerische Auslegung des Stromversorgungsnetzes. Es ergeben sich bei parallelen Transformatoren, abhängig vom Ort des ZEP und der Vermaschungen, erhebliche Veränderungen der Impedanzen (insbesondere Nullimpedanz) und somit Beeinflussungen auf die Ausschaltbedingungenund die Auslegung der Kurzschlussorgane.

Der Aufbau einer sauberen und klar strukturierten Infrastruktur für die Hauptleitung als auch der Aufbau eines klar strukturierten Netzes unter Beachtung der Selektivität und Abschaltbedingungen sowie die Umsetzung und frühzeitige Integration der erforderlichen technischen Infrastrukturwege ist eine der Hauptaufgaben des Elektroplaners. Eine saubere und strukturierte Planung ist die Grundlage für die Funktionalität als auch für das Zurechtfinden des Betreibers im laufenden Betrieb. Dies stellt auch die Grundlage für kostengünstige, spätere Umbauten oder Sanierungen. Die Überwachung der funktionell strukturierten Planung im Bauablauf, auf deren Umsetzung ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil und wird vom Ingenieurbüro PRO-Elektroplan ebenso wichtig wie das Thema Kosten und Termine eingeordnet. Das strukturierte Arbeiten unter Optimierung der Kosten und Einhaltung der Zeitvorgaben ist eine der Stärken des Ingenieurbüros PRO-Elektroplan.

Elektroinstallations-Planung Elektroinstallations-Planung